Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK
Mehr erfahren
Ehrmann | Baufritz, seit 1896
Zurück
Ehrmann - Außenansicht1 / 13
  • Ehrmann - Außenansicht
  • Ehrmann - Vogelperspektive
  • Ehrmann - Außenansicht
  • Ehrmann - Außenansicht
  • Ehrmann - Badezimmer
  • Ehrmann - Büro/Office
  • Ehrmann - Essen/Küche
  • Ehrmann - Kinderzimmer
  • Ehrmann - Küche/Kochen
  • Ehrmann - Dachgeschoss
  • Ehrmann - Erdgeschoss
  • Ehrmann - Obergeschoss
  • Ehrmann - Untergeschoss

Grundrisse

Ehrmann - Dachgeschoss1 / 4
  • Ehrmann - Dachgeschoss
  • Ehrmann - Erdgeschoss
  • Ehrmann - Obergeschoss
  • Ehrmann - Untergeschoss

Hausbeschreibung

Perfekt in die Lücke gezirkelt

In das neue Eigenheim ziehen und die alte Nachbarschaft behalten – für eine Familie aus der Nähe von Frankfurt war genau das möglich. Sie hatte das Glück, im historischen Ortskern eines Frankfurter Vororts von einer auf die andere Straßenseite zu ziehen. Da das bestehende Fachwerkhaus zu marode war, errichteten sie mit Baufritz ein neues baubiologisches Wohndomizil, das auch trotz der beiden denkmalgeschützten Bestandsgebäuden auf dem schmalen Grundstück alles andere als ein „Lückenfüller“ ist.

Lena und Markus Ehrmann hatten über viele Jahre hinweg den schönsten Blick auf das dreiteilige Fachwerk-Ensemble, das auf der gegenüberliegenden Straßenseite ihres damaligen Miethauses stand. Fast per Zufall erfuhr das Ehepaar eines Tages von der Vorbesitzerin, einer älteren Dame, dass sie das Grundstück samt Bebauung veräußern wolle. Das Paar nutzte seine Chance. Denn neben dem eigentlichen Wohnhaus befinden sich auch noch zwei Nebengebäude auf dem nur rund 500 Quadratmeter großen Grundstück: ein ehemaliges Schusterhäuschen mit Hof sowie ein kleiner Stall.

Da beide in der Finanzbranche tätig sind und bereits seit Längerem das Vorhaben hegten, Wohneigentum zu erwerben, investierten sie in die sichere Geldanlage. Durch ihr nachhaltiges Bewusstsein stellten die Ehrmanns bereits erste Überlegungen an, wie sie das denkmal-geschützte Wohnhaus ökologisch mit Schafwolle und Lehmputz sanieren würden. Als ein Gutachter das mittelalterliche Domizil auf Herz und Nieren untersuchte, folgte jedoch die Ernüchterung: nur noch rund 20 Prozent der alten Bausubstanz waren intakt, was das Renovierungsvorhaben platzen ließ.

Nach Gesprächen mit den örtlichen Behörden wurde einem Neubau zugestimmt, jedoch unter der Bedingung, dass dieser die gleiche Kubatur haben müsse wie das ursprüngliche Gebäude. Allerdings durfte der Neubau etwas höher und auch fünf Zentimeter breiter sein. Da früher im Hof auch eine kleine Waschküche war, genehmigte die Behörde außerdem einen Anbau, wodurch sich für die Ehrmanns neue Spielräume ergaben.

Auch bei der Dacheindeckung mussten die Bauherren verhandeln. Im Sinne des Denkmalschutzes forderten die Behörden zunächst rote Tonziegel, um den traditionellen Charakter zu erhalten. Die Ehrmanns wollten für das neue Haus aber lieber geradlinige Glattziegel in Dunkelgrau. Schließlich konnte man sich auf einen gelungenen Kompromiss einigen. Die Familie durfte auf dem Wohnhaus die dunklen Glattziegel aufbringen - die Dächer der beiden Nebengebäude, die in Zukunft renoviert und zu einem Gästehaus umgebaut werden sollen, werden dafür eine klassisch-traditionelle „Biberschwanz“-Dacheindeckung bekommen.
Mit dem Neubau ließ sich Familie Ehrmann Zeit. Das Grundstück diente zunächst als Abstellfläche für die Autos, bis die Planung vollständig abgeschlossen war. „Unsere Freunde witzelten schon, dies sei der teuerste Parkplatz weit und breit“, erzählt der Bauherr schmunzelnd. Während der Suche nach baulichen Inspirationen stieß das Paar eines Tages auf ein Musterhaus von Baufritz. Das ökologische Wohnkonzept auf höchstem Niveau mit einem individuellen Innenausbau überzeugte sie auf Anhieb. Die schadstofffreie Bio-Dämmung aus natürlichen Hobelspänen und die patentierte Elektro-Schutzebene, die bis zu 90 Prozent aller hochfrequenten Mobilfunkstrahlen abhält, waren für sie unschlagbare Vorteile, die überzeugt haben. „Mit einer gesunden und ökologischen Bauweise argumentieren heute viele Hersteller. Sieht man sich die Beschreibungen aber genauer an, ist da auch viel Fake dabei. Wir haben den höheren Preis und eine längere Wartezeit bei Baufritz gerne in Kauf genommen, denn schon die erste Visualisierung mit den baulichen Herausforderungen gefiel uns“, sagt Markus Ehrmann.

Nach fünf Monaten zogen Lena und Markus Ehrmann mit ihrem neunjährigen Sohn 2017 in die eigenen vier Wände ein. Es war ein logistisches Meisterstück, die vorgefertigten Bauteile anzuliefern und zu montieren, da nur eine schmale Straße zum Grundstück im historischen Ortskern führt. Sowohl die enge Nachbarbebauung als auch die beiden vorhandenen Gebäude auf dem Gelände stellten kniffelige Herausforderungen dar, die von den Planern wie auch den Monteuren absolute Präzision und höchste Konzentration abverlangte. Durch die Expertise von Baufritz und die individuelle Vorfertigung der Bauteile wurde der Neubau jedoch sehr gut gemeistert. Wie zwei Legosteine fügen sich jetzt das neue Haus und der trapezförmige Anbau in das historische Fachwerk-Ensemble und den aufwendig gepflasterten Innenhof ein.

Das charmante Zusammenspiel aus traditionell und modern spiegelt sich auch im Hausinneren wider. Das Erdgeschoss nimmt den offenen Wohn- und Essbereich und die Küche auf. Die Küchen-Einbauschränke sind an der fensterlosen Längsseite perfekt platziert und schenken dem kulinarischen Herzstück maximalen Freiraum. Als Spritzschutz wählten die Bauherren Zementfliesen mit dekorativen grafischen und orientalischen Mustern. Der Esstisch wurde aus alten Eichenbalken gefertigt, die die Ehrmanns dafür ausgewählt hatten. Der Clou: Er lässt sich mit dem aufgesteckten Bartresen beim Küchenblock erweitern, falls Gäste kommen. Ein ganz besonderer Eyecatcher ist der um 360 Grad drehbare Heizkamin, der zugleich als attraktiver Raumteiler fungiert.

Zur Straße hin liegen die Abstellkammer und das Gäste-WC. Auch hier holten sich die neuen Eigentümer ein traditionsreiches Detail in die Gegenwart zurück: massive Holzbalken aus dem alten Fachwerkhaus, die wiederaufbereitet wurden, dienen hier als rustikale Abstellfläche unter der Waschschale.

Dem neunjährigen Sohn hat man im Dachgeschoss des Hauses viel Platz und auch ein eigenes Badezimmer eingeräumt, wodurch (bei Bedarf) auch noch nachträglich ein zweites Zimmer eingezogen werden könnte. Die Dachschrägen boten - bedingt durch den niedrigen Kniestock - die Möglichkeit, mit einem maßangefertigten Regalsystem viel funktionalen Stauraum zu schaffen. Durch die Dachfenster gelang es, viel Licht in den Raum zu bringen, wodurch eine helle und gemütliche Wohnatmosphäre entstand.

Das Obergeschoss ist den Eltern vorbehalten. Hier liegen das Elternschlafzimmer, das luxuriöse Bad mit Ganzglasdusche, Wanne und der individuell geplanten Baufritz-Sauna sowie auch das Home Office. Dieses bietet den beiden berufstätigen Eltern einen wunderbaren Blick in die verträumte Nachbarschaft, wodurch das Arbeiten von Zuhause deutlich leichter fällt. Vom Wellnessbereich und dem Schlafzimmer aus erreichen die Ehrmanns die Dachterrasse: ein wunderbarer Rückzugsort, der dem eng bebauten Grundstück die gewünschte Privatsphäre schenkt. Hier kann das Paar sonnenbaden und entspannen – und ist doch nur 15 Autominuten vom Zentrum der Mainmetropole und der Hochfinanz entfernt.

Extras und Besonderheiten

Besonderheiten

Besonderheiten Außen:
Schmales Stadthaus in eng bebauter Nachbarschaft - Hauptbaukörper mit weißem
Mineralputz - einstöckiger Anbau mit Holzverschalung Rondo in silbergrau - Satteldach
ohne Dachüberstand - große Dachterasse in Richtung Norden / Westen (mit Möglichkeit
einer Nachrüstung für eine Außentreppe) - überdachter Eingangsbereich - Dachfenster,
die viel Licht in das Dachgeschoss einströmen lässt - Highlight: zwei denkmalgeschützte
Altbestand-Gebäude auf Grundstück die Objekt einen besonderen Stadthaus-Charme
verleihen - vorderes Haus wird zum Gästehaus umfunktioniert - hinteres Haus wird als
Abstellfläche genutzt

Besonderheiten Innen:
Offener Wohn-, Ess-, und Kochbereich - durch den 360° drehbaren Kamin fließend
miteinander verbunden - ob von der Küche, dem Wohnzimmer oder dem Essplatz: von
überall aus ist der Kamin zu sehen und hält sich dennoch dezent im Hintergrund -
mehrere Zugänge in den Garten aus dem Wohn-, Ess- und Kochbereich - bodentiefe
Fenster, die das Erdgeschoss heller wirken lassen - Erker asymmetrisch - zwei große an
den Rand gesetzte Fensterflächen im Wohnbereich - Gestaltung des Interieurs mit
warmen Holz - bodentiefe Terrassentüre mit direktem Zugang von Bad auf Dachterrasse -
integrierte Baufritz-Sauna in Badezimmer - Home-Office mit tollem Ausblick im OG -
großzügige Kinderzimmer mit eigenem Bad im DG - später könnte Raum in Schlaf- und
Wohnbereich / Ankleide aufgeteilt werden - niedriger Kniestock mit maßangefertigten
Regalsystemen als Stauraum genutzt

Dämmung und Energiebedarf

biologische Naturdämmung aus Hobelspan - HOIZ - natureplusgeprüft, IBN- und
Cradle to Cradle-zertifiziert

Anbieterdetails

Baufritz, seit 1896
2.200 mal angesehen
Baufritz, seit 1896
Alpenweg 25
87746 Erkheim
Ihr Ansprechpartner
Bau-Fritz GmbH & Co. KG
+49 (0) 8336 - 9000

Weitere Häuser dieses Anbieters

 Riederle
auf Anfrage

Riederle

187.41 m² 

Baufritz, seit 1896

Baufritz, seit 1896
Details
 Pawliczec
ab 980.000 €

Pawliczec

223.65 m² 

Baufritz, seit 1896

Baufritz, seit 1896
Details
 Skandinavisch - unser Bio-Familien Haus
ab 371.000 €

Skandinavisch - unser Bio-Familien Haus

132 m² 

Baufritz, seit 1896

Baufritz, seit 1896
Details
 NaturDesign
auf Anfrage

NaturDesign

168 m² 

Baufritz, seit 1896

Baufritz, seit 1896
Details

Ähnliche Häuser

Ehrmann wird auf folgenden Seiten gelistet:

Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge verschiedener Baufirmen anfordern und viele Angebote bequem auf der Couch vergleichen

Gratis Kataloge anfordern